MENÜ
 
Linkaufbau-Tipps – 50 Linkbuilding Tipps - KRUEGERS.net
21910
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21910,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.2,side_area_slide_with_content,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Linkaufbau-Tipps – 50 Linkbuilding Tipps

Meine Linkaufbau-Tipps sollen Webmastern und Startups ohne SEO Budget zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, kostenloses Linkbuilding für die eigene Webseite zu betreiben.

Die in den folgenden Linkaufbau-Tipps genannten Wege zur Suchmaschinenoptimierung der eigenen Webseite durch die Gewinnung kostenloser Backlinks sind ohne Gewähr.

In der Regel ist es nicht ganz einfach, wirklich gute Links kostenlos zu bekommen. Mit ein wenig Kreativität kann aber manchmal (und mit ein bisschen Übung und Geschick) ein guter Backlink dabei sein, der die eigene Webseite für’s gewünschte Keyword ein Stück weiter bei Google nach vorne bringt.

Ich habe so viele unterschiedliche Linkaufbau Tipps (50 Stück + 1 vorweg) zusammen bekommen, dass ich den inoffiziellen ersten Tipp einfach mal vorweg genommen haben:

Kaufen und mieten Sie keine Backlinks!

Das Risiko einer Abstrafung durch Google ist zu groß, als dass Sie es bedenkenlos eingehen könnten.

Neben den meist von unseriösen SEO Agenturen und Linkhändlern angebotenen gekauften oder gemieteten Backlinks gibt es die Möglichkeit, auch kostenfrei und meist Google-konform an wertvolle Backlinks zu kommen.

Um Ihnen im Voraus alle SEO Newbie Illusionen zu nehmen: Linkaufbau ist extrem zeitaufwändig und kann am Anfang frustrieren, wenn sich der gewünschte Erfolg nicht direkt einstellt.

Linkbuilding ist neben dem hohen Zeitaufwand für das Recherchieren von Backlinks, erstellen von Content, Referenzartikeln etc. zudem ein Projekt, welches langfristig ausgelegt und geplant werden sollte.

Infos anfordern

HerrFrau

50 Linkbuilding Tipps für Webmaster und Startups

Wenn Sie sich bislang nicht mit dem Thema Linkaufbau auseinander gesetzt haben, rate ich Ihnen, sehr vorsichtig beim Setzen neuer Backlinks zu sein. Gehen Sie möglichst nicht strukturiert vor und achten Sie darauf, sich von Webseiten aus der sogenannten “Bad Neighbourhood” fern zu halten.

Dosieren Sie Ihre Linkbuilding Maßnahmen vorsichtig und mit ansteigender Menge. Verpulvern Sie nicht alle Backlinks auf einmal, sondern schön der Reihe nach, jeden Tag ein paar. Zusätzlich sollte Ihre Webseite regelmäßig neuen, frischen und themenrelevanten Content liefern.

Hier geht es jetzt in der Hauptsache darum, wie und wo man an neue Backlinks kommt:

  1. Erstellen auch Sie eine Liste mit den 100 besten Tipps Ihrer Branche oder zu Ihrem Produkt. So bieten Sie anderen Webmastern und Bloggern die Möglichkeit, einen Backlink auf Ihre Tipps zu setzen. Haben Sie schon einen Backlink auf unsere Linkaufbau-Tipps gesetzt?
  2. Wenn Ihnen keine 100 Tipps einfallen, dann versuchen Sie’s einfach mit einer themenrelevanten Liste von 10 Top-Tipps auf Ihrer Webseite. Beachten Sie hierbei, dass Sie es Ihren Seitenbesuchern sehr einfach machen, auf Ihre Liste zu verlinken.
  3. Veröffentlichen Sie auf Ihrer Webseite eine Zusammenstellung der besten Linkempfehlungen zu Ihrem Thema. In unserem Fall wäre das zum Thema Suchmaschinenoptimierung (oder kurz: SEO), zum Beispiel eine Liste der wichtigsten SEO Tools oder Firefox SEO Extensions. Beachten Sie hierbei, dass Sie nicht zuviel eigenen Linkjuice (Linkpower von Ihrer Webseite) an die empfohlenen Referenzseiten weitergeben. Durch das nofollow-Attribut können Sie steuern, ob ein Link auf Ihrer Webseite Linkjuice erben soll, oder nicht.
  4. Erstellen Sie eine Liste der häufigsten Mythen zu einem passenden Thema. Wenn die Liste interessant, kurios oder einfach nur skurill ist, wird schon jemand darauf verlinken.
  5. Wie wär’s mit einer Expertenliste zu Ihrem Themenbereich? Sicher fallen Ihnen 10 Top-Experten ein, die Sie auf einer Unterseite Ihrer Webseite aufführen könnten, um es Webnutzern leicht zu machen, alle wichtigen Experten einmal auf einen Blick zu sehen.Sie sehen, bereits durch einfache Listen ist es möglich, an Backlinks zu gelangen. Linkaufbau ist kreativ, in manchen Fällen kann es sogar Sinn machen, eine Liste der eigenen Mitbewerber (als Empfehlung) zu publizieren, um den eigenen Linkaufbau voran zu treiben.
  6. Verfassen Sie die auf Ihrer Homepage hinterlegten Informationen möglichst leicht verständlich. So ermöglichen Sie es einer breiteren Menge an Seitenbesuchern und potentiellen Blog- oder Webseitenbetreibern, einen Backlink auf Ihre Homepage zu setzen.
  7. Achten Sie beim Verfassen von Content auf Ihrer Webseite auf eine hohe Textqualität und vermeiden Sie Fehler in Grammatik und Zeichensetzung. Insbesondere dann, wenn Sie auf wertvolle Backlinks von Autoritätsseiten hoffen, muss Ihr Content fehlerfrei sein und professionell wirken.
  8. Schaffen Sie vertrauen beim Seitenbesucher, indem Sie den Zugriff auf Ihr Impressum und auf datenschutzrechtliche Informationen möglichst einfach gestalten. Ein nettes Foto von Ihnen oder Ihrem Team wirkt ebenfalls positiv auf Besucher Ihrer Homepage. Zusätzlich können Sie Testimonials (Kundenmeinungen, Erfahrungsberichte) einbinden, um die Seriosität Ihrer Internetseite zu stärken.
  9. Setzen Sie zu Anfang der Linkbuilding-Maßnahmen auf PPC-Anzeigen (PPC = Pay Per Click), wie z.B. Google Adwords, um den Traffic auf Ihrer Domain anzukurbeln – sofern es Ihr Budget erlaubt. Bei zunehmendem Erfolg Ihrer Linkaufbau-Strategie können Sie die PPC-Aktivitäten minimieren.
  10. Nutzen Sie kostenlose Artikelverzeichnisse, um Seitenbesucher und Backlinks zu gewinnen. Schreiben Sie interessante Artikel den Leser mit einem Seitenbesuch auf Ihrer Webseite und eventuell einem Backlink belohnen könnten.
  11. Recherchieren Sie branchenspezifische Newsportale zum Thema Ihrer Homepage und veröffentlichen Sie Fachartikel mit wertvollen Textlinks zu Ihrer Webseite. Beachten Sie dabei bitte, dass Sie Ihre Links möglichst im oberen Textsegment platzieren. Vermeiden Sie Linkspamming.
  12. Im Web gibt es eine Vielzahl kostenloser Nachrichtenportale, die eine kostenlose Publikation eigener News ermöglichen. Wenn es zu Ihrer Branche, Ihrem Produkt oder Ihrer Webseite etwas neues, sensationelles und wichtiges zu berichten gibt, seien Sie einer der ersten, die darüber berichten. Wichtige Nachrichten neigen dazu, häufig verlinkt zu werden. Steigt Ihre Nachricht im Ranking, gewinnt auch der darin enthaltene Backlink zu Ihrer Webseite an Wert.
  13. Prüfen Sie, wer alles auf Ihren Artikel verlinkt. Manchmal macht es Sinn, Blogautoren und Webmaster direkt anzusprechen und anzubieten, sie über aktuelle News direkt zu informieren. Mit etwas Glück und Überzeugungskraft kommt man so auf die Blogroll oder wird auch in Zukunft wieder verlinkt / weiterempfohlen.
  14. Bieten Sie Webmastern und Bloggern aktuellen, hochwertigen und themenrelevanten Content für ihre Webseite an. Schreiben Sie themenrelevante Artikel mit etwa 300 – 400 Wörtern und fragen Sie einfach, ob Sie diese mit 1 – 2 Backlinks dort veröffentlichen dürfen.
  15. Nutzen Sie Ihren eigenen Bekanntenkreis und fragen Sie einfach, ob man Ihnen Arbeit abnehmen würde und auf Ihre Webseite oder Ihre Infos verlinken würde.
  16. Sollten Sie ein Blogsystem wie zum Beispiel WordPress nutzen, dann nutzen Sie einfach die Trackbackfunktion. Suchen Sie einfach bei Google nach Webseiten, die einen Pressenews / News in der Presse / Wir in den News / Presseecho etc. Bereich verfügen. Schreiben Sie einfach über diese Webseiten, um ebenfalls als News-Referenz zur jeweiligen Webseite einen Backlink zu erhalten.
  17. Schreiben Sie über Personen und Projekte und informieren Sie die jeweiligen Webseitenbetreiber über Ihre Artikel. Wenn Sie’s richtig machen, werden Sie mit Backlinks belohnt und treiben Ihren Linkaufbau weiter voran.
  18. Melden Sie Ihre Internetseite bei DMOZ und allen anderen, kostenlosen Web-Verzeichnissen an.
  19. Eine Anmeldung bei kostenpflichtigen Verzeichnisanbietern macht manchmal Sinn. Grundsätzlich geht bei Anmeldungen in Webverzeichnissen Qualität vor Quantität.
  20. Erstellen Sie doch einfach ein eigenes Webverzeichnis für Ihre Branche. Zusatzfeatures, wie z.B. einen hervorgehobenen Eintrag für Branchen-Webseiten gegen einen Backlink, können Ihre Linkbuilding-Strategie vorantreiben.
  21. Nutzen Sie Social Bookmark Dienste und erstellen Sie eine qualitative Liste wichtiger und interessanter Links zu Ihrer Branche. Eine gute Liste wird oft innerhalb der Social Bookmark Portale verlinkt und bietet einige neue Seitenbesucher und potentielle Linkpartner für Ihre Homepage.
  22. Wenn Sie über hochwertigen Content zu einem öffentlich interessanten Thema verfügen, dann machen Sie diesen auch über Social Bookmarking und Newsportale mit Bewertungsfunktion (im SEO-Bereich z.B. SEOigg) bekannt. Bitten Sie einige Bekannte und Freunde, für Ihren Artikel zu stimmen und versuchen Sie, Ihren Artikel möglichst hoch im Ranking des jeweiligen Portals zu positionieren. So erreichen Sie eine Vielzahl an Blogbetreibern, die potentiell auf Ihre Webseite verlinken könnten.
  23. Beobachten Sie die Google-Trends zu den wichtigsten Suchbegriffen Ihrer Branche und beobachten Sie, wie sich Randbegriffe oder Synonyme entwickeln. Eventuell macht die Optimierung für ein alternatives Keyword mehr Sinn oder es zeigt sich, dass Ihre Linkaufbau-Strategie funktioniert.
  24. Versuchen Sie, wenn möglich, einen Backlink von Ihrer Handwerkskammer / übergeordneten Einrichtung zu bekommen.
  25. Ein Backlink von der Online-Präsenz Ihrer Stadtzeitung oder (je nach Größe der Stadt) Ihrer City-Community kann Ihre Webseite zusätzlich nach vorne bringen. Vielleicht schreibt man ja über Sie oder Sie machen einfach durch einen eigenen redaktionellen Beitrag auf Ihre Webseite aufmerksam.
  26. Verfügen Sie über ein Netzwerk von Händlern oder Kunden mit eigener Webseite, sollten natürlich auch diese beim Linkaufbau Ihrer Webseite mithelfen. Erstellen Sie einfach attraktive Banner und Buttons in Standardformaten und machen Sie es Ihren Händlern und Kunden so einfach, wie möglich, einen Backlink zu Ihrem eigenen Webprojekt zu setzen.
  27. In manchen Fällen und je nach Branche der eigenen Homepage kann man auch versuchen, an Links von Herstellern, benachbarten Händlern, Geschäftspartnern zu kommen – freundlich fragen kostet nichts.
  28. Wie wär’s mit einem Backlink von Ihrer lokalen Bücherei? Ein solcher Link ist in der Regel sehr gewichtig und kann für einen ordentlichen Schub nach vorne beim Linkbuilding sorgen.
  29. Starten Sie Link-Partnerschaften mit Webseiten, die nicht zu Ihren direkten Mitbewerbern zählen, aber in Ihr thematisches Umfeld passen. Beachten Sie dabei, dass ein direkter 1:1 Linktausch nichts bringt. Reziproker Linktausch, also über eine dritte Webseite, bringt beiden Linkpartnern etwas.
  30. Starten Sie einfach ein Affiliate-Programm oder einen Wettbewerb zu Ihrer Webseite mit Backlink-Pflicht. Stellen Sie den Teilnehmern unterschiedliche Grafik- und Text-Banner mit unterschiedlichen Linktexten zur Verfügung um für eine ausreichend hohe Keywort-Bandbreite bei den Backlinks zu sorgen und diese Linkbuilding-Technik so organisch wie möglich für Google abzubilden.
  31. Nutzen Sie Expertenportale für kostenlose Backlinks. Veröffentlichen Sie Fachartikel zu Themen Ihrer Webseite und erschließen Sie so neue Besucher- und Backlink-Potentiale.
  32. Frage-Antwort-Portale und Foren bieten zum Teil die Möglichkeit, einen Link zur eigenen Webseite (z.B. in der Signatur) zu hinterlegen. Verlinken Sie einfach bei Fragen und Antworten auf Ihre eigene Webseite.
  33. Google Groups bietet eine hervorragende Möglichkeit, an Seitenbesucher und Linkpartner zu kommen.
  34. Melden Sie Ihre Webseite bei kostenlosen Rating und Bewertungsdiensten an, sofern Ihre Webseite suchmaschinenfreundlich programmiert wurde und die gängigen W3C Standards für HTML und CSS einhält. Erreicht Ihre Webseite hohe Punktzahlen, wird Sie zum Teil in Top 20, Top 50 etc. Listen aufgenommen und erbt den einen oder anderen kostenlosen Backlink.
  35. Erstellen Sie Expertenprofile in branchenverwandten Foren und Communities (im SEO Bereich wären das zum Beispiel die Abakus SEO Foren). Erarbeiten Sie sich einen möglichst hohen Postrank und füllen Sie, wenn möglich, Ihr eigenes Expertenlinks mit wichtigen Referenzlinks rund um Ihr Spezialgebiet.
  36. Richten Sie einen Twitter-Account ein und versuchen Sie, möglichst viele Follower zu finden, die Ihre Nachrichten und Links weiter publizieren. Twitter Links sind in der Regel verkürzt und “nofollow”, aber Sie machen potentielle neue Seitenbesucher und Kunden auf Ihre Webseite aufmerksam. Ein großer Vorteil in der Nutzung von Twitter liegt darin, dass veröffentlichte Links sehr schnell von Google gecrawlt und indexiert werden. Verwenden Sie also auch ruhig mal eine eigene (möglichst kurze URL) und nicht nur die verkürzte, anonymisierte Webadressen (z.B. bei bit.ly kostenlos abrufbar).
  37. Sofern Ihre Webseite über eine RSS-Funktion verfügt und Sie die Möglichkeit haben, RSS-Feeds zu veröffentlichen, nutzen Sie diese Funktion. Verfügt Ihr Webprojekt über aktuellen und interessanten Content, so kann es sein, dass Ihre Newsfeeds durch andere Webseitenbetreiber weiter veröffentlicht werden und Ihr dynamisch Linkbestand wächst.
  38. Einige Open Source Anbieter bieten eigene Communities und Foren. Hier kann das eigene Profil zum Teil um eine Webadresse ergänzt werden. Prüfen Sie einfach, was für Regeln für die eigene Pseudonym-Auswahl gelten. Insbesondere bei fremdsprachigen Anbietern kann man sich so einfach unter Verwendung eines eigenen Keywords als User registrieren mit einem Backlink zur eigenen Webseite. Findet man jetzt noch heraus, welche User-Beiträge in den jeweiligen Foren / Communities den höchsten PageRank und die wenigsten ausgehenden Links haben, kann man wertvolle Backlinks gratis abstauben. Qualität geht vor Quantität, vermeiden Sie es also, durch Linkspamming (das mehrfache Unterbringen von Links in einem Artikel oder Kommentar) negativ aufzufallen und eine Löschung Ihres jeweiligen Accounts zu riskieren.
  39. Schreiben Sie Rezensionen zu neuen Produkten, um als Quelle z.B. in Blogs zum Thema verlinkt zu werden.
  40. Verfassen Sie Erfahrungsberichte zu Produkten, die bei Amazon angeboten werden. Teilweise können gute Reviews zu neuem Traffic für Ihre Webseite und zu Anfragen für weitere Reviews durch Sie führen.
  41. Richten Sie bei Amazon eine eigene Produktliste ein und fügen Sie ausschliesslich Top-Produkte hinzu. Vergessen Sie nicht, in Ihrem Profil auf Ihre Webseite aufmerksam zu machen.
  42. Schreiben Sie bei Alexa Reviews zu Webseiten aus Ihrem eigenen Themenbereich und lenken Sie so weiteren Traffic auf Ihre Webseite.
  43. Verfassen Sie Erfahrungsberichte zu themenverwandten Produkten in Shopping-Portalen, um Ihre Autorität in Ihrem Fachgebiet zu erhöhen.
  44. Wenn Sie kürzlich ein Produkt gekauft haben und in der Lage sind, dieses Produkt für eine breites Publikum sachlich und interessant zu beschreiben, dann machen Sie das einfach auf Ihrer Webseite. Auf diesem Wege kommt man schnell an eine ganze Reihe neuer Backlinks für’s eigene Internetprojekt.
  45. Starten Sie einen eigenen Blog. Hierbei gilt es nicht, einfach nur einen eigenen Blog zu besitzen. Vielmehr zählt es, diesen Blog mit interessantem und regelmäßig aktualisierten Content zu füllen. Gute Qualität und Fleiß führt zu wertvollen neuen Links für Ihre eigene Webseite.
  46. Verlinken Sie von Ihrem Blog auf themenrelevante Blogs innerhalb der Blogosphäre. Viele Blogger nutzen die Trackback-Funktion und fügen einen Trackback-Link auf Ihren Blog-Beitrag mit dem Linkverweis automatisch ein.
  47. Kommentieren Sie Blogbeiträge in der Blogosphäre. Machen Sie auf Ihre eigene Person oder Ihr Unternehmen aufmerksam, in dem Sie qualifizierte Kommentare in eigenem Namen publizieren. Die daraus resultierenden Links sind bei weitem nicht so stark, wie direkte Keyword-Textlinks, machen Ihren Linkaufbau aber für Google natürlicher und bringen evtl. neue Seitenbesucher, die einen Backlink auf Ihre Webseite setzen könnten.
  48. Taggen Sie Ihre Webseite bei Technorati. Dort können Sie eigene Schlüsselbegriffe für getaggte Inhalte zu wählen. Anhand dieser Schlüsselbegriffe wird Ihre Webseite dann in den Technorati Schlüsselwort-Verzeichnissen gelistet.
  49. Tragen Sie Ihren Blog in die wichtigsten Blogverzeichnisse ein.
  50. Verpassen Sie Ihrer Webseite einen Web 2.0 Look mit Ajax-Funktionalität. Webuser lieben sinnvolle Ajax-Applikationen und gute Webseiten werden häufiger verlinkt.

Selbstverständlich wird nicht jeder dieser Linkaufbau-Tipps auf Ihre Webseite anwendbar sein. Aber Sie werden erkennen, wie viele Möglichkeiten es gibt, kostenlosen Linkaufbau für die eigene Webseite zu betreiben, wenn gerade mal kein 4 bis 5-stelliges, monatliches SEO Budget zur Verfügung steht und einen Einblick in einige Linkbuilding Techniken bekommen, die von SEO Agenturen und zum Teil genutzt werden, um Webseiten im Ranking bei Google und Co nach vorne zu bringen.