MENÜ
 
Suchmaschinenlesbarkeit - KRUEGERS.net
21936
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21936,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.2,side_area_slide_with_content,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Suchmaschinenlesbarkeit

Die Suchmaschinenlesbarkeit einer Webseite entscheidet zu einem grundlegenden Teil darüber, ob der für ein Produkt oder eine Dienstleistung erstellte Content in den Suchergebnissen von Google gefunden wird. Wie gut der eigene Content in den Suchergebnissen rankt, hängt noch von einer ganzen Reihe weiterer Faktoren ab. Diese weiteren Faktoren setzen eine suchmaschinenlesbare Webseite voraus, um einen maximalen Rankingerfolg zu erwirken.

Aspekte der Suchmaschinenlesbarkeit

Eine suchmaschinenlesbare Webseite berücksichtigt in ihrem Aufbau und in Ihrer Aufbereitung der Inhalte mehrere SEO Faktoren:

  • Ist der auf der Webseite für einen Seitenbesucher sichtbare, relevante Content auch für eine Suchmaschine sichtbar?
  • Berücksichtigt der Aufbau der Webseite eine logische, hierarchische Linkstruktur?
  • Beinhaltet die interne Verlinkung eine Content-konforme Verschlagwortung der Linkziele?
  • Werden sprechende URLs eingesetzt?
  • Wird Ranking-relevanter Content mit lesbaren Fotos und Videos angereichert?
  • Werden strukturelle Daten durch Microformats gekennzeichnet?

Infos anfordern

HerrFrau

Ist der relevante Content für eine Suchmaschine sichtbar?

Bei der Entwicklung einer Webseite wird in der Regel davon ausgegangen, dass die Inhalte von einem sehenden Menschen wahrgenommen werden. Hierbei reicht es aus, die Inhalte für alle gängigen Browser kompatibel aufzubereiten und den Seitenbesucher optisch möglichst ansprechend vom eigenen Produkt zu überzeugen.

Content ist sowohl in Text- als auch in Bild-Form vorhanden, aber jeder Blinde hätte ein Problem, diese Webseite mit seinem Lesegerät zu verarbeiten. Gleiches gilt für eine Suchmaschine, die im Grunde genommen wie ein Blinder nur den barrierefreien, maschinenlesbaren Text lesen kann.

Ist der Content in Javascript-Boxen, Grafiken, iFrames oder Pop-Up Layern versteckt, kann eine Suchmaschine diese Inhalte nicht verarbeiten.

Setzen Sie auf 100% lesbare Inhalte und berücksichtigen Sie beim Bau Ihrer Webseite, dass eine Suchmaschine Ihre Landing Pages in maschinenlesbarer Form wahrnimmt. Bilden Sie Ihren Content suchmaschinenlesbar in HTML5 ab und nutzen Sie die Title- und Alt-Tags Ihrer eingebunden Medien.

Die Rolle der internen Verlinkung bei der Suchmaschinenlesbarkeit

Der Aufbau einer optimalen Linkstruktur steht im Einklang mit der Förderung wichtiger Landing Pages oder Themenschwerpunkte einer Webseite. Die interne Verlinkung einer Webseite sollte weniger nach dem Gießkannen-Prinzip erfolgen, sondern vielmehr auf einer Priorisierung Ranking-relevanter Webseiten-Segmente basieren. Wichtige Seiten bekommen mehr Linkjuice ab, weniger wichtige Seiten erhalten einen kleineren Anteil von Linkpower-Kontingent einer Webseite – ausgehend von der Startseite, da diese in der Regel über die meisten eingehenden Backlinks verfügt.

Erfolgt die interne Verlinkung über Grafik-Links, muss sichergestellt werden, dass diese mit einem Alt- und Title-Tag beschrieben werden. Zusätzlich muss bei der Wahl der Linktexte darauf geachtet werden, dass Haupt-Keyword der jeweiligen Landing Page sinnvoll zu inkludieren.

Die Sicherstellung einer optimalen Suchmaschinenlesbarkeit umfasst eine ganze Reihe Kriterien. Je nach Markt und Mitbewerberdichte kann man mit einer optimal suchmaschinenlesbaren Webseite respektable Rankings erreichen. Die Königsklasse, also das Top-3 Segment hart umkämpfter Keywords erreichen Sie nur mit einer ausgewogenen Kombination und Anwendung aller Ranking-relevanten Faktoren einer ganzheitlichen Suchmaschinenoptimierung.